"Impact of Pre-Analytical and Analytical Variables Associated with Sample Preparation on Flow Cytometric Stainings Obtained with EuroFlow Panels"

In einer kürzlich erschienenen Veröffentlichung des EuroFlow-Konsortiums werden die Auswirkungen präanalytischer und analytischer Faktoren auf die Variabilität der relativen Zellverteilung und der Markerexpressionswerte beschrieben. Die Unterschiede in den Ergebnissen durch verschiedene Gerinnungsmittel, das Zeitintervall zwischen Probenentnahme, -aufbereitung und -erfassung, den pH-Wert von Waschpuffern und andere Färbeprotokolle wurden an Proben von gesunden Spendern sowie von Patienten mit verschiedenen hämatologischen Malignomen wie akuter Leukämie, Lymphomen, multiplem Myelom und myelodysplastischem Syndrom untersucht. Die Ergebnisse deuten auf eine von den Zelltypen und Markern abhängige Wirkung hin. Nichtsdestotrotz ist die Festlegung eines ausgewogenen Verfahrens (Lagerungszeit von 24 Stunden, Färbeerfassungszeit von drei Stunden und Wahl eines Waschpuffers mit einem pH-Wert von 7,2 bis 7,8), wie in den aktuellen EuroFlow SOPs beschrieben, für die meisten Anwendungen und Umstände geeignet.

Weiterführende Links:

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben und aktuelle Publikationen zu den Themen Biobanking, Lagerung von biologischen Proben, Probenmanagement und Kryotechnologie erhalten? 

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter oder Xing oder melden Sie sich zu unserem Newsletter an: