Biobanking in Ghana und Nigeria: Umfrage in der Bevölkerung – #JournalClub no. 46

Teilen

"Biological sample donation and informed consent for neurobiobanking: Evidence from a community survey in Ghana and Nigeria"

Biobanking_Ghana_Nigeria_Survey

A. Singh et al. PLOS ONE, Bd. 17, Nr. 8, S. e0267705, Aug. 2022

Biobanking als wichtige Grundlage für moderne Forschung

Weltweit besteht eine große Nachfrage nach biologischen Proben für die Genomforschung und das Neuro-Biobanking. Die Autoren beschreiben einen Mangel an Bewusstsein und Bereitschaft zur Probenspende in Afrika südlich der Sahara. Um die Gründe dafür zu ermitteln, führten die Autoren eine Querschnittserhebung in sieben Gemeinden in Ghana und Nigeria durch.

Studienprotokoll

Tausendfünfzehn Personen nahmen an der Studie teil, wobei die Verteilung zwischen Männern und Frauen fast gleich war. Etwa 70 % der Teilnehmer lebten in städtischen Gebieten und etwa 50 % verfügten über einen Hochschulabschluss. 

Ergebnisse zeigen Unterschiede in Bevölkerungsschichten

Die Ergebnisse zeigten, dass 37,2 % der Teilnehmer über Blutspenden Bescheid wussten und von der informierten Zustimmung gehört hatten, und 24,5 % wussten über die Lagerung von Blutproben für Forschungszwecke Bescheid. Singh et al. kamen zu dem Schluss, dass die Teilnehmer eine positive Einstellung zum Biobanking haben, wenn sie verheiratet sind, eine tertiäre Ausbildung haben, Studenten sind und ausgewählten ethnischen Gruppen angehören.

Folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter oder Xing oder melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

Weitere Beiträge